Freitag, 17. Februar 2012

The Body Shop "Lipscruff"

Nachdem ich ihn in meinem Post über Lippenpflege den Lipscruff  von The Body Shop erwähnte, dachte ich, ich widme ihm ein kleines Review, nachdem ich ihn so lieben gelernt habe.

Verzeiht den Blaustich. ._.
Ich hab versucht, ihn auf der Hand zu swatchen, aber da passiert gar nichts. Nur meine Hand roch etwas nach Minze. xD Aber auch auf den Lippen ist er weiß, die Peelingkrümelchen sind braun. Ich bilde mir ein, irgendwo gelesen zu haben, das sei Kokos?

(Ist mein Sakura-Papier nicht wunderschön? Ich konnte keine weiße Unterlage finden und dachte, dass euch die Blümchen bestimmt auch gefallen. xD)

Aufmerksam wurde ich zuerst auf das Produkt, weil The Body Shop es auf der Homepage bei der dekorativen Lippenpflege listet. Und ich dachte mir: "Grüner Lippenstift?"
Irgendwie blieb das hängen, und zwischendurch las ich mir ein paar Reviews online durch. Das machte mich nur noch neugieriger. Alle Reviews auf Beautyblogs, die ich fand, fielen recht positiv aus (bis auf den tatsächlich recht happigen Preis von 8€. That's the Body Shop for you). Aber auf der englischen Homepage des Shops gab es auch Reviews zum Produkt, und es gab nur Leute, die entweder das Produkt verteufelten, hassten und nur einen von fünf Sternen gaben (und dabei offenbar schlichtweg eine ältere Version bevorzugten) und Leuten, die ihren Lipscruff nienienie wieder hergeben wollten und fünf Sterne gaben. (Im Endeffekt gab das also solide drei Sterne. xD)
Ab da war ich nur noch neugierig, wie ein Produkt so extrem unterschiedliche Meinungen hervorrufen konnte. Und weil ich noch einen Gutschein mit 20% Rabatt hatte, bin ich einfach in einen Laden marschiert und nahm einen mit.

Beim ersten testen abends war ich gespaltener Meinung. Die Textur des Lipscruffs ist sehr trocken, mit kleinen Peelingkörnern dazwischen. Anleitung ist, dass man ihn auftragen, verreiben, und wieder abwischen soll. Wie ein normales Peeling eben, nur ohne Wasser. (Ganz ehrlich bin ich der Meinung, dass viele, die dem Lipscruff so schlechte Bewertungen gaben, nicht kapiert haben, dass es a) kein Lipbalm ist und daher eben keine Feuchtigkeit spendet und b) dass man ihn nach Gebrauch abwischen muss...)
Beim ersten Auftragen kamen kaum Peelingkrümelchen mit ab, aber ich hatte damit gerechnet, dass man ihn erst "anbrechen" muss, bis was passiert. Das war bei späterer Anwendung dann auch der Fall. Jedenfalls riecht und schmeckt er angenehm nach Minze, was ich sehr mag. Das Resultat ist wirklich gut, kleine Schüppchen werden beseitigt, das Peeling sorgt außerdem für eine wunderbare kleine Massage. Die Lippen werden dadurch ganz natürlich schön rot und sehen gesund und gepflegt aus.
Der Lipscruff lässt sich danach recht problemlos mit einem Kosmetiktuch abnehmen. Danach trage ich Lippenpflege auf.
Nach knapp einer Woche dieser Routine finde ich, dass meine Lippen sichtbar gepflegter aussehen und weniger spröde und kaputt sind, trotz skandinavischen Winterwetters.

Mein Fazit: Ausprobieren. Der Preis ist nicht der beste, das Ergebnis allerdings schon. Hier muss man abwägen. Menschen, die wenig Probleme mit spröden Lippen haben, brauchen hierfür wohl kaum investieren. Ansonsten: Angucken! Vielleicht auf einen Sale oder Rabatte warten.

Was sagt ihr? Habt ihr den Lipscruff, oder benutzt ihr ein anderes Lippenpeeling? Vielleicht kennt ihr eine billigere Variante? Ich würde mich über Antworten freuen!

Wochenendevorfreudig,

Kommentare:

  1. Interessante Sache... ein Peeling in Stiftform hab ich noch nicht gesehen oder getestet. Ich benutze zurzeit den BubbleGum Lipscrub von Lush, wobei der auch recht teuer ist. Aber dafür schmeckt er lecker und hält lange ;)

    Man kann sich so ein Peeling auch ganz leicht selber machen... einfach ein wenig Olivenöl mit Zucker mischen und fertig^^ schmeckt nicht so lecker, aber man kann es ja auch mal mit Lebensmittelaroma probieren ;)

    LG Anna

    AntwortenLöschen
  2. Von LUSH lese ich auch immer wieder nur gutes, besitze aber irgendwie nichts. Ich tu mich immer so schwer, mir bei so viel Auswahl etwas schickes zum Anfangen auszusuchen. ^^
    Was meinst du denn mit "hält lange"? behält man das auf den Lippen? Beim Liscruff muss man das ja nach dem peelen wieder abwischen.

    Dass man Peeling selber machen kann, hab ich auch schon mal gelesen -- allerdings mit der Mischung Olivenöl und Salz, und eher für den Körper. Dass das auch für die Lippen gehen könnte, hätte ich mir auch denken können. D'oh. xD

    AntwortenLöschen